Nach oben

PREMIUM WHEY HYDRO

  • Hochwertige Matrix aus Whey Protein Isolat & Hydrolysaten
  • Verstärkt mit HMB für verkürzte katabole Phase
  • Mit CFM Nitro für erhöhte NO-Synthese
  • Laktosefrei, mit Wasser oder Milch zubereitbar
Geschmack
Verkaufseinheit
Menge
Auf Lager
€ 59.90

Zur Merkliste hinzufügen Zur Merkliste hinzufügen

PREMIUM WHEY HYDRO

PREMIUM WHEY HYDRO von SPONSER® besteht aus einer hochwertigen Whey Isolat Proteinmatrix für einen effizienten Muskelaufbau, ergänzt mit HMB (Advanced Formula). Die Basis für dieses high-end Produkt besteht aus hydrolysiertem Whey Protein Isolat, inkl. PepForm BCAA, welches aus 50% BCAA in Peptidform besteht. Hydrolysate sind «vorverdaute Proteine», bei welchem die Proteinketten enzymatisch in kürzere Peptide gespalten wurden. Dies wirkt sich positiv auf die Aufnahmefähigkeit (schnellere Absorption) aus. Das zugesetzte HMB, ein Metabolit der essentiellen Aminosäure Leucin, verkürzt die katabole Phase nach dem Training und leitet so schneller in die Aufbauphase über. Whey CFM Nitro besteht aus bioaktiven Peptiden, welche die NO-Bildung (Stickstoff) unterstützen. PREMIUM WHEY HYDRO enthält praktisch keine Kohlenhydrate und Fette und ist laktosefrei. Geeignet als hochwertige Trainingsunterstützung für Kraft- und Ausdauersportler. 

INHALTSSTOFFE

PREMIUM WHEY HYDRO enhält die folgenden Wirkstoffe:

Hydrolyisiertes Whey Isolat:
Eiweiss unterstützt den Aufbau und Erhalt von Muskelmasse. Durch die teilhydrolysierte Form wird die Verdaulichkeit erhöht und somit eine schnellere Absorption erreicht.

PepForm® BCAA:
Ist ein hydrolysiertes Molkeprotein-Isolat mit einem erhöhten BCAA-Anteil in optimal absorbierbarer Peptidform.

HMB (Beta-Hydroxy-Beta-Methylbutyrat):
Ist eine organische Säure, welche natürlicherweise im menschlichen Körper vorkommt und aus der essentiellen Aminosäure L-Leucin gebildet wird. Kraftsportler, Bodybuilder und intensiv trainierende Athleten verwenden HMB in hochintensiven Phasen als anti-katabole Unterstützung

WHEY CFM NITRO:
Ist ein patentierter Rohstoff mit bioaktiven Peptiden aus Molkenprotein zur Aktivierung des NO-Stoffwechsels und verbesserten Sauerstoffnutzung.

Vitamine, Magnesium, Zink:
Zink und Magnesium spielen eine Rolle für eine normale Proteinsynthese. Zink ist ausserdem auch an der DNA-Synthese und der Erhaltung eines normalen Testosteronspiegels im Blut beteiligt. Auch die Vitamine erfüllen wichtige Funktionen mit Blick auf Muskelaufbau. So ist z.B. Pantothensäure an der Synthese sowie dem Stoffwechsel von Steroidhormonen beteiligt, und Folsäure trägt zu einer normalen Aminosäurensynthese bei.

Laktase:
Ermöglicht die Zubereitung mit Milch statt Wasser auch bei Laktoseunverträglichkeit

Weiterlesen

Prepare
Before
During
After
Water
Milk

Anwendung

Zur Unterstützung des Muskel- und Kraftaufbaus bis spätestens ca. 30 Minuten vor und/oder innert 30 min nach dem Training einnehmen. Mehrmals täglich möglich, auch unabhängig vom Training für die Abdeckung des Proteinbedarfs.

Zubereitung

3 Messlöffel (30 g) in ca. 200 ml Wasser auflösen. Bei Zubereitung mit Milch kann die Pulvermenge auf ca. 25 g (2.5 Messlöffel) reduziert werden. Mit Shaker oder Mixer zubereiten. 

Aroma wählen

Nährwerte/valeurs nutritives/nutrition facts

100 g

1 Portion**

Energie/energy kJ (kcal)

1520 (360)

445 (105)

Fett/lipides/fat/grassi

2.5 g

0.8 g

davon gesättigte Fettsäuren/of which saturated fatty acids

1.0 g

0.3 g

Kohlenhydrate/glucides/carbohydrates

2.5 g

0.8 g

davon Zuckerarten/of which sugars

0.6 g

0.2 g

Eiweiss/protéines/protein

80 g

24 g

Salz/sel/salt

0.70 g

0.21 g

Vitamine/vitamin(e)s

%NRV*

 

E

14 mg

117%

4.2 mg

35%

C

92 mg

115%

28 mg

35%

B1

1.3 mg

116%

0.4 mg

35%

B2

1.6 mg

116%

0.5 mg

35%

B6

1.6 mg

116%

0.5 mg

35%

B12

2.9 µg

115%

0.9 µg

35%

Niacin(e)

18 mg

113%

5.5 mg

35%

Folsäure/folic acid

230 µg

116%

69 µg

35%

Biotin(e)

58 µg

116%

17 µg

34%

Pantothensäure/pantothenic acid

6.9 mg

116%

2.1 mg

35%

Zutaten: Molkeprotein-Isolat (Cross Flow Filtration, teilhydrolisiert) 81% (Irland), Kakao stark entölt 6%, Molkeproteinhydrolisat* (mit 50% BCAA in Peptidform) 4%, β-Hydroxy-β-methylbutyrat-Calcium (HMB) 4%, Aromen, Vitamine (Ascorbinsäure, Nicotinsäureamid, alpha-Tocopherylacetat, Calciumpantothenat, Pyridoxinhydrochlorid, Riboflavin, Thiaminmononitrat, Folsäure, Biotin, Cyanocobalamin), Mineralsalze (Magnesiumcarbonat, Zinklactat), Verdickungsmittel (Guarkernmehl, Xanthan), Emulgator Sonnenblumenlecithin, Lactase (Enzym), Süssungsmittel Sucralose.

Entwickelt und hergestellt in der Schweiz.

Mineralstoffe/sels minéraux/minerals

%NRV*

 

Calcium

400 mg

50%

120 mg

15%

Magnesium/magnésium

330 mg

88%

99 mg

26%

Phosphor(e)/phosphorus

160 mg

23%

48 mg

7%

Kalium/potassium

580 mg

29%

174 mg

8%

Zink/zinc

9.5 mg

95%

2.9 mg

29%

*Nährstoffbezugswerte/valeurs nutritionelles de référence/nutrient reference values
** 1 Portion = 30 g + 200 ml Wasser. 100 ml fertige Zubereitung enthalten 222 kJ (52 kcal)

Aminosäuren/amino acids
(per 100 g Reinprotein/pure protein)

Essential

Histidin

1.7 g

Isoleucin

6.8 g

Leucin

11.3 g

Lysin

9.3 g

Methionin + Cystein

4.5 g

Phenylalanin + Tyrosin

5.1 g

Threonin

6.7 g

Tryptophan

2.0 g

Valin

5.9 g

Non-essential

Alanin

5.0 g

Arginin

1.9 g

Asparaginsäure

10.8 g

Glutaminsäure

17.9 g

Glycin

1.6 g

Prolin

6.0 g

Serin

4.6 g

Artikel

Molkenprotein zur Gewichtsreduktion

Meta-Analyse bestätigt signifikante Wirkung

Zum Artikel »

Proteinzufuhr

Für gesunde, trainierende Personen

Zum Artikel »

Weitere Artikel

Molkenprotein zur Gewichtsreduktion

Molkenprotein zur Gewichtsreduktion - Meta-Analyse bestätigt signifikante Wirkung

Eine Arbeitsgruppe der Johns Hopkins University in Baltimore hat die Effektivität von Molkenprotein zur Gewichtsreduktion untersucht. Dabei wurden alle bisher durchgeführten Studien zu Gewichtsreduktion bei Übergewicht und Fettleibigkeit gesichtet und die methodisch Besten in einer Meta-Analyse zusammengefasst und beurteilt. Neun randomisiert kontrollierte Studien an insgesamt 455 Probanden wurden darin integriert. Die eingenommenen Molkenproteinmengen betrugen 20-75 g pro Tag, während einer Dauer von 2 Wochen bis 15 Monaten. Neben den positiven Ergebnissen zur Körperzusammensetzung konnte auch das kardiovaskuläre Risikoprofil der Probanden verbessert werden. Swissmilk, der Verband Schweizer Milchproduzenten, hat die Studie gesichtet und kommentiert.

Ergebnis
Beim Konsum von Molkenprotein fand sich im Vergleich zum Placebo bzw. zur Kontrollkost eine signifikant grössere Gewichtsreduktion, eine signifikant grössere Abnahme der Fettmasse, aber auch eine signifikante Zunahme an fettfreier Körpermasse. Gleichzeitig verbesserte der Molkenproteinkonsum einige relevante kardiovaskuläre Risikofaktoren: Der systolische und diastolische Blutdruck wurde gesenkt, ebenso wie der Nüchtern-Blutzucker und der Gesamt-Cholesterinspiegel – bei gleichzeitiger Steigerung des HDL-Cholesterins. Die Wissenschaftler schlossen aus ihren Ergebnissen, dass der Einsatz von Molkeprotein bei Patienten mit Übergewicht und Fettleibigkeit nicht nur sinnvolles Abnehmen unterstützt, sondern gleichzeitig auch das kardiovaskuläre Risikoprofil verbessert.

Kommentar
Kuhmilch enthält pro 100 ml etwa 3 g hochwertiges Protein. Auf Basis des neuen Parameters zur Bestimmung des biologischen Wertes von Protein, des «Digestible Indispensable Amino Acid Score» (DIAAS), der auch die Verdaulichkeit jeder essenziellen Aminosäure beim Menschen einbezieht, stehen die Proteine von Milch und Milchprodukten weit an der Spitze. Molkenprotein und Casein, Vollmilchpulver, Molken-Konzentrate oder auch Isolate erreichen höchste Werte. Milchproteine sind damit in ihrer Wertigkeit höher eingestuft als die des Rindfleischs. Danach erst folgen Sojaprotein-Isolate. Das Protein von Erbsen, Reis und Bohnen ist beim DIAAS noch niedriger eingestuft.

Für die herausragende Rolle des Milchproteins gibt es vielfältige Gründe. Es liefert eine grosse Menge essenzieller Aminosäuren pro Gramm verzehrtem Protein, und das in einem besonders günstigen Aminosäuren-Profil, bezogen auf den Aminosäuren-Bedarf. Hinzu kommt, dass die Milchproteine in unterschiedlicher Geschwindigkeit absorbiert werden, was deren biologische Effektivität verstärkt. Casein und Molkenprotein erreichen damit unterschiedliche, sich aber sehr gut ergänzende Effekte: Das Molkenprotein wird sehr schnell absorbiert und resultiert in einem schnellen Anstieg der Aminosäuren-Konzentration im Blut. Dagegen ist die Absorption des Caseins auf Grund der Koagulation im Magen verzögert. In der Folge kommt es zu einem langsameren, aber kontinuierlichen Anstieg der Aminosäuren-Konzentration im Blut. Der schnelle postprandiale Anstieg der Aminosäuren-Konzentration – vor allem von Leucin – nach dem Verzehr von Molkenprotein aktiviert den Syntheseprozess sehr schnell, während der langsame Anstieg nach Casein-Konsum eine dauerhafte Stimulation des Syntheseprozesses anregt.

Molkenprotein wird als Isolat, Konzentrat oder Hydrolysat angeboten. Am bekanntesten ist der anabole Effekt, der durch den hohen Anteil an verzweigtkettigen Aminosäuren bedingt ist und die Beliebtheit im Kraftsport erklärt. Im Vergleich zu anderen Proteinen zeichnet sich Molkenprotein durch die Wasserlöslichkeit und die gute Verdaulichkeit und Absorption aus. Der vermehrte Konsum von Molkenprotein mindert gleichzeitig den Appetit und verlängert die Sattheit durch Stimulierung der Ausschüttung von Sättigungshormonen. Ausserdem erhöht Molkenprotein den Energieverbrauch durch gesteigerte Thermogenese, mindert die Zuckerausschüttung aus der Leber und hilft, den Leberfettgehalt zu mindern. So darf Molkenprotein als ideale Ernährungsergänzung eingestuft werden.

Molkenprotein von SPONSER
SPONSER bietet eine Fülle von Produkten mit Molkenprotein an. An erster Stelle sind unser WHEY ISOLATE 94, SWISS WHEY CONCENTRATE, PREMIUM WHEY HYDRO oder auch WHEY TRIPLE SOURCE PROTEIN zu erwähnen. Eine tabellarische Übersicht Proteinpulver im Vergleich (PDF) verrät, wie sich die einzelnen Produkte voneinander unterscheiden und geht auf den Verwendungszweck ein.

Quelle
Wirunsawanya K et al. (2018): Whey Protein Supplementation Improves Body Composition and Cardiovascular Risk Factors in Overweight and Obese Patients, A Systematic Review and Meta-Analysis. J Am Coll Nutr. 2018;37(1):60-70.

Autor: Remo Jutzeler
Leiter F&E SPONSER SPORT FOOD
Ing. Lebensmittelwissenschaften FH
MAS Nutrition & Health ETHZ

12. 01. 2020
Zum Artikel »

Proteinzufuhr

Empfehlungen der ISSN über die Proteinzufuhr für gesunde, trainierende Personen

Die International Society of Sports Nutrition (ISSN) bietet einen objektiven und kritischen Überblick über die Proteinzufuhr für gesunde, trainierende Personen. Basierend auf der aktuell verfügbaren Literatur hat die ISSN folgende 13 Positionen definiert, welche die dipl. Ernährungsberaterin und Lebensmittel-Ingenieurin von SPONSER®, Yvonne Forster, ergänzend kommentiert:

• «Ein akuter Trainingsreiz, insbesondere das Krafttraining, und Proteinaufnahme fördern die Muskelproteinsynthese (MPS) und wirken synergistisch, wenn der Proteinnutzen vor oder nach einem Krafttraining erfolgt.»

• «Um Muskelmasse aufzubauen und Muskelmasse durch ein positives Muskel-Protein-Gleichgewicht zu erhalten, reicht eine tägliche Proteinzufuhr im Bereich von 1,4 bis 2,0 g Protein / kg Körpergewicht / Tag (g / kg / d) für die meisten trainierenden Personen aus. Ein Wert, der in den akzeptablen Makronährstoffverteilungsbereich passt, welcher vom Institute of Medicine (IOM) für Protein veröffentlicht wurde.»

Kommentar: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt eine Mindestzufuhr von 0.8 g Protein pro kg Körpergewicht pro Tag, was im Verhältnis zu den bedeutend höheren Dosierungen der ISSN oft widersprüchlich aufgefasst wird. Man muss dabei berücksichtigen, dass die Werte der WHO grundsätzlich auf den Minimalbedarf abstützen – auch politisch begründet und von ethisch-ökologischen Grundsätzen geprägt.

• «Es gibt neuere Beweise, die darauf hindeuten, dass eine höhere Proteinzufuhr (> 3,0 g / kg / d) positive Auswirkungen auf die Körperzusammensetzung bei Personen mit Resistenztraining haben kann (d. h. den Fettabbau fördert).»

Kommentar: Mit einer Zufuhr von >3 g Protein pro kg Körpergewicht pro Tag ist die Ernährung proteindominant. Da Proteine sehr sättigend wirken, kann dadurch die allgemeine Ernährungsweise nach dem Prinzip «low carb» gestaltet werden. Auf kohlenhydrathaltige Zwischenmahlzeiten ist in diesem Fall zu verzichten. Steht eine Gewichtsreduktion im Vordergrund, empfiehlt SPONSER® den LOW CARB PROTEIN SHAKE. Dieser Protein-Shake enthält zusätzlich Nahrungsfasern, welche ebenfalls sättigend wirken und einen positiven Einfluss auf unser Mikrobiom haben.

• «Empfehlungen hinsichtlich der optimalen Proteinzufuhr pro Portion für Athleten zur Maximierung der Muskelproteinsynthese sind gemischt und hängen vom Alter und der Effizienz des Krafttrainings ab. Allgemeine Empfehlungen sind 0,25 g eines hochwertigen Proteins pro kg Körpergewicht oder eine absolute Dosis von 20–40 g.»

Kommentar: SPONSER® konzipiert die Protein-Shakes prinzipiell mit ca. 20-25 g Protein pro Portion. Die Protein-Shakes können mit Wasser oder Milch eingenommen werden. Bei einer Einnahme mit Wasser ist die Pulvermenge zu erhöhen. Genaue Einnahmeempfehlungen sind auf den Verpackungen definiert.

• «Akute Proteindosen sollten neben einer ausgewogenen Anordnung der essentiellen Aminosäuren (EAAs) 700–3000 mg Leucin und / oder einen höheren relativen Leucingehalt enthalten.»

Kommentar: Aus dem SPONSER®-Sortiment eignen sich vor allem AMINO EAA Tabletten für eine zielgerichtete Aminosäurenzufuhr. WHEY PROTEIN ist natürlicherweise reich an BCAA (branch-chained amino acids) und somit auch an L-Leucin.

• «Diese Proteindosen sollten idealerweise alle 3–4 Stunden über den Tag gleichmässig verteilt sein.»

Kommentar: Aus dieser Verteilung ergeben sich ca. 5 Protein-Portionen, in Anbetracht der «nahrungsfreien» Schlafphase. Üblicherweise stellen die Mittags- und die Abendmahlzeit kaum ein Problem dar, die empfohlene Proteinmenge zu erreichen. Oftmals ungenügend sind die Frühstücks- und die Spät-Abendmahlzeiten vor der Bettruhe. Zur Anreicherung des Frühstücks eignet sich beispielsweise WHEY PROTEIN, welches beliebig Smoothies oder Müesli beigefügt werden kann. Für die Spätmahlzeit empfiehlt sich CASEIN. Casein verfügt über eine sehr langsame Magenentleerung. Dadurch findet ein über die Nacht kontinuierlicher Aminosäureeinstrom statt, was die katabole Nachtphase minimiert. Alternativ bietet sich MULTI PROTEIN an, welches ebenfalls zu rund 2/3 mikrofiltriertes Casein enthält.

• «Die optimale Zeitdauer für die Proteinaufnahme ist wahrscheinlich eine Frage der individuellen Toleranz, da sowohl die Einnahme vor als auch nach dem Training Vorteile bringt. Die anabole Wirkung des Trainings ist ausserdem langanhaltend (mindestens 24 Stunden), nimmt aber mit zunehmender Zeit nach dem Training wahrscheinlich ab.»

• «Während es für körperlich aktive Personen möglich ist, ihren täglichen Proteinbedarf durch den Verzehr von Vollwertkost zu erhalten, ist die Nahrungsergänzung ein praktischer Weg, um die Zufuhr von ausreichender Proteinqualität und -quantität sicherzustellen, während gleichzeitig die Kalorienzufuhr auf ein Minimum reduziert wird, insbesondere für Sportler, welcher einer Gewichtslimite unterstehen.»

• «Schnell verdaute Proteine, die einen hohen Anteil an essentiellen Aminosäuren (EAAs) und ausreichend Leucin enthalten, stimulieren die Muskelproteinsynthese am effektivsten.»

Kommentar: AMINO EAA sind Tabletten mit freien, essentiellen Aminosäuren, die sich für eine zielgerichtete EAA-Zufuhr sowie zur Ergänzung oder Optimierung der Proteinzufuhr aus der Basisernährung eignen.

• «Verschiedene Proteinarten und -qualitäten können die Bioverfügbarkeit von Aminosäuren nach der Proteineinnahme beeinflussen.»

Kommentar: Die Bioverfügbarkeit der Aminosäuren oder Proteine ist abhängig von der Darreichung, dem Hydrolysegrad und der Art des Proteins. Pflanzliche Proteinquellen wie Soja, Erbsen, etc. sind im Aminosäurespektrum jeweils nicht vollständig. Aus diesem Grund ist bei veganen Mahlzeiten darauf zu achten, dass unterschiedliche pflanzliche Proteinquellen kombiniert werden. Das VEGAN PROTEIN von SPONSER® enthält einen breiten Mix an pflanzlichen Proteinquellen mit sehr ausgedehntem Aminosäurespektrum von hoher biologischer Wertigkeit. Inzwischen sind auf dem Markt auch bereits hydrolysierte (vorverdaute) Proteine erhältlich. D. h. die komplexe Proteinstruktur ist gelöst und der Körper benötigt weniger Verdauungsarbeit. Besonders hochwertige Produkte enthalten daher einen Mix eines hochwertigen intakten Proteins wie beispielsweise Proteinisolat, Proteinhydrolysat und freien Aminosäuren, so wie es etwa in PREMIUM WHEY HYDRO der Fall ist.

• «Athleten sollten in Betracht ziehen, sich auf vollständige Proteinquellen zu konzentrieren, die alle essentiellen Aminosäuren enthalten (d. h. es sind die EAAs, die zur Stimulierung der Muskelproteinsynthese erforderlich sind).»

Kommentar: Proteinsupplemente von SPONSER® enthalten prinzipiell das gesamte Spektrum essentieller Aminosäuren.

• «Ausdauersportler sollten sich darauf konzentrieren, eine ausreichende Kohlenhydratzufuhr zu erreichen, um eine optimale Leistung zu fördern. Die Zugabe von Protein kann dabei helfen, Muskelschäden auszugleichen und die Regeneration zu fördern.»

Kommentar: Im Ausdauersport werden die Reize in der Regel anders gesetzt, ein qualitativ gutes Training führt aber ebenfalls zur Erschöpfung. Die Proteinsupplemente von SPONSER® eignen sich daher ebenfalls zur Regenerationsunterstützung von Ausdauersportlern. Da bei Ausdauersportlern die Kohlenhydratzufuhr nicht im gleichen Masse limitiert ist wie bei Kraftsportlern, eignet sich beispielsweise PRO RECOVERY mit natürlicher Süssung und moderatem Kohlenhydratgehalt sehr gut zur Regenerationsunterstützung.

• «Casein (30–40 g) vor dem Schlafengehen erhöht die Muskelproteinsynthese und die Stoffwechselrate über Nacht, ohne die Lipolyse zu beeinflussen.»

Kommentar: Für die Spätmahlzeit empfiehlt sich CASEIN, das eine sehr langsame Magenentleerung bewirkt. Dadurch findet ein über die Nacht kontinuierlicher Aminosäureeinstrom statt, was die katabole Nachtphase minimiert.

Literatur
Jäger et al, 2017: International Society of Sports Nutrition Position Stand: protein and exercise. J Int Soc Sports Nutr, 14(20).

Autorin: Yvonne Forster Nigg
Ing. Lebensmittelwissenschaften FH
dipl. Ernährungsberaterin HF

In Verbindung stehende Artikel
Protein vor der Bettruhe verbessert Erholung und Muskelaufbau während der Nacht
Protein-Tipps für Regeneration, Aufbau- und Erhalt von Muskelmasse, Gewichtskontrolle und Immunabwehr
Protein-Wissen: Tagesbedarf, Einnahmezeitpunkt, Qualität

12. 11. 2019
Zum Artikel »

Weitere Artikel

Kombiniere dein Produkt

PREMIUM WHEY HYDRO Kurzinfo
€ 59.90
  • Hochwertige Matrix aus Whey Protein Isolat & Hydrolysaten
  • Verstärkt mit HMB und CFM Nitro
  • Laktosefrei
Protein Bar 50 Kurzinfo
€ 2.20
  • Multiprotein Riegel mit 50% Protein
  • Ideal für Muskelaufbau & - erhalt
  • nur 2 g Zucker (low carb)
  • ohne Chocoüberzug
BCAA Instant Cola Kurzinfo
€ 26.50
  • Essentielle verzweigtkettige Aminosäuren
  • Optimiertes Verhältnis von 3:1:1
  • Cola-Geschmack oder in neutraler Variante
Creatine Pyrumax Kurzinfo
€ 42.00
  • innovative CreatineFormula
  • Creatine Monohydrat + Creatine Pyruvat + Magnesium = Creatine Pyrumax
  • für Explosivität und Kraft

Hintergrund und Informationen

Erfahre spannende Informationen zu unserem Produkt

Science Facts

Zur Übersicht »

Ergänzende Produkte

Smartshake™ Original Shaker Kurzinfo
€ 6.00
  • Tropfsicherer
  • Behinhaltet ein Pulverreservoir
  • Fassungsvermögen von 600 ml
Trinkflasche 750ml original Kurzinfo
€ 1.70
  • Weichmacher und Bisphenol-A- frei
  • Spülmaschienenfest
  • Geeignet für Getränke bis 60°C

 

Sportmixer - Blender Bottle Kurzinfo
€ 9.90
  • Sicherer Schraubdeckel
  • Leicht zu reinigen
  • Spülmaschinenfest
Shaker Kurzinfo
€ 3.00
  • Qualitätsshaker mit 500ml Fassungsvermögen
  • Geschirrspül-, Mikrowellen- und Tiefkühltauglich
Sporthandtuch Kurzinfo
€ 10.00
  • 100% coton
  • Lavable à 60°C 
  • 450 g/m2
  • 50 cm x 100 cm