Nach oben

Competition

  • Für beste Ausdauerleistung und Performance
  • Säurefrei und mild aromatisiert für beste Verträglichkeit
  • Multi-Carb Formula: Hohe Energiedichte & hypotonisch
  • Frei von Laktose, Gluten, künstlichen Zusatzstoffen, ohne freie Fructose
  • Swiss made Innovation & Quality
Geschmack
Verkaufseinheit
Menge
Auf Lager
€ 1.60

Zur Merkliste hinzufügen Zur Merkliste hinzufügen

Competition

Übersichtsliste «SPORTGETRÄNKE im Vergleich»

Beim Sport verliert der Körper durch Schwitzen Wasser und Mineralstoffe (Elektrolyte), und zur Leistungserbringung wird Energie verbraucht. COMPETITION® von SPONSER ist ein säurefreies, hypotonisches Sportgetränk für höchste Energieansprüche, bestehend aus einem breiten Mix an Kohlehydraten mit unterschiedlichem glykämischem Index. Als idealer Durstlöscher versorgt es den Körper auch mit den Mineralstoffen, die bei sportlicher Betätigung verloren gehen. COMPETITION® ist geeignet zur Unterstützung der körperlichen Leistungsfähigkeit bei Ausdauerbelastungen sowie zur Rehydrierung nach körperlicher Aktivität. Durch die spezielle Zusammensetzung und sehr milde Aromatisierung ist COMPETITION® auch in hohen Konzentrationen und während hochintensiver Belastung optimal verträglich. Enthält die 5 Haupt-Elektrolyte Natrium, Calcium, Magnesium, Kalium und Chlorid. Calcium spielt eine wichtige Rolle im Energiestoffwechsel und dient zusammen mit Magnesium und Kalium der Muskelfunktion. Ohne den Zusatz von freier Fructose. Frei von Laktose, Gluten und künstlichen Zusatzstoffen.

Jetzt neues Aroma probieren: COOL MINT, sorgt für kühlende Wirkung (cooling Effekt) dank dem natürlicherweise in Minzextrakt enthaltenen Menthol.

Weiterlesen

Prepare
Before
During
After
Water
Milk

Anwendung

Geeignet für vor, während oder nach der Belastung. Alle Stunden ca. 0.5-1 Liter trinken je nach Durstempfinden und Schweissverlust.

Zubereitung

SPONSER®-Trinkflasche (750 ml) mit kaltem Wasser füllen und 4 Messlöffel (60 g) Pulver beigeben, schütteln und geniessen. Kann bei erhöhtem Energiebedarf auch höher konzentriert werden (bleibt hypoton bis 100 g pro Liter).

Aroma wählen

Nährwerte/valeur nutritive/nutrition facts/

næringsinnhold/Næringsinnehåll

100 g

60 g**

Energie/energy/energi kJ (kcal)

1630 (383)

986 (232)

Fett/lipides/fat/vetten

0 g

0 g

davon gesättigte Fettsäuren/of which saturated fatty acids/hvorav/heraf/andel mettede/mättade fettsyrer

0 g

0 g

Kohlenhydrate/glucides/carbohydrates/
karbohydrater/kulhydrater/kolhydrater

96 g

58 g

davon Zuckerarten/of which sugars/hvorav/heraf/andel sukkerarter/sockerarter

51 g

30 g

Eiweiss/protéines/protein(er)

0 g

0 g

Salz/sel/salt

1.45 g

0.87 g

Zutaten: Stärkehydrolisate (Gerste [glutenfrei], Reis) 25%, Dextrose, Maltodextrin, Saccharose, Isomaltulose 8.5%, Trehalose 6%, Mineralsalze (Natriumcitrat, Calciumlactat, Magnesiumcitrat, Natriumchlorid, Kaliumcitrat), Aromen.

Entwickelt und hergestellt in der Schweiz

Mineralstoffe/sels minéraux/minerals/mineraler

 

%NRV*

 

%NRV*

Natrium/sodium

580 mg

--

350 mg

--

Calcium/kalsium

60 mg

8%

35 mg

4%

Magnesium

45 mg

12%

25 mg

7%

Kalium/potassium

85 mg

4%

50 mg

3%

Chlorid(e)/chlorure/klorid

225 mg

28%

135 mg

19%

*Nährstoffbezugswerte/valeurs nutritionnelles de référence/nutrient reference values/av referanseverdien/referensvärden
**zubereitet mit/prepared with 750 ml Wasser/water
100 ml fertige Zubereitung enthalten 130 kJ (31 kcal)

Artikel

Flüssigkeits-Verlust im Sport

Ermittle deine individuelle Schweissrate

Zum Artikel »

Energieversorgung im Ausdauerwettkampf

Zentraler Performance Faktor

Zum Artikel »

Elektrolyte

In der Sporternährung

Zum Artikel »

Hydration

Flüssigkeitshaushalt

Zum Artikel »

Sportgetränke

Im Vergleich

Zum Artikel »

Ernährung beim Langlauf

Tipps für Training und Wettkampf

Zum Artikel »

Weitere Artikel

Flüssigkeits-Verlust im Sport

Ermittle deine individuelle Schweissrate

Einleitung
Mit der folgenden Anleitung lässt sich die individuelle Schweissrate berechnen. Mit diesem Wissen kannst du deinen ungefähren Bedarf im Wettkampf und Training besser abschätzen. Auf Grund deiner Angaben erhältst du von uns Produkt- und Trinkempfehlungen. Für die Aufrechterhaltung der Leistungsfähigkeit ist es entscheidend, dass dein Flüssigkeitshaushalt im Gleichgewicht ist. Dies ist insbesondere bei langen Aktivitäten und heissen Temperaturen eine Herausforderung.

Benötigtes Material
- Handtuch
- genaue Waage
- idealerweise Thermometer
- gefüllte Trinkflasche

TESTING

Vorgehen
1. Kurzes Aufwärmen
2. Falls nötig: Toilettenstopp
3. Genaues Einwägen. Idealerweise unbekleidet, inklusive gefüllter Trinkflasche. Notiere Körpergewicht und Lufttemperatur.
4. Teste über die gewählte Dauer & Intensität
       a. Achte auf gleichmässige Intensität und ausreichend Kühlung (Ventilator) falls indoor
       b. Du darfst beliebig aus der Flasche trinken, jedoch nicht urinieren
5. Abtrocknen und auswägen. Wiederum unbekleidet und INKLUSIVE der Trinkflasche. Notiere die Lufttemperatur.
6. Trage die Werte in den Kalkulator ein und ermittle so deine persönliche Schweissrate.

Resultat:
Flüssigkeitsverlust pro h = (KG1-KG2) / t x 60 = Schweissrate pro Stunde

Formel
Pre Test:
- Körpergewicht (nackt) mit Trinkflasche (KG1)

Post Test:
- Körpergewicht (nackt) mit Trinkflasche (KG2)
- Belastungsdauer (t in min)

Bemerkungen
Das Testing kann sowohl indoor als auch outdoor stattfinden. Wähle am besten deine spezifische Sportart als auch Umgebung.
- Wähle vorgängig die Intensität, bei welcher du deine Schweissrate herausfinden möchtest. Orientiere dich dabei an deinem Zielanlass.
- Die gewählte Belastungsdauer sollte wenn möglich mindestens 30 min betragen.
- Wäge dich vor- und nach der Leistung zusammen mit deiner Trinkflasche. So kannst bzw. sollst du auch während dem Test trinken. Wichtig: Möglichst unbekleidet wägen und mit dem Handtuch trocknen, da ausgeschwitzte Flüssigkeit in den Kleidern und am Körper sonst die Rechnung stark verfälschen kann.
- Nach dem Einwägen kein Toilettenstopp mehr bis nach dem Auswägen. Also auch nicht während des Tests.
- Wiederhole den Test bei verschiedenen Bedingungen. Erwartungsgemäss steigt die Schweissrate bei höheren Temperaturen an.

Auswertung:
Interpretation Resultate (inklusive Ratschläge mit unseren Produkten)

Bis 0.5 l/h:
Dein Flüssigkeitsbedarf während der Belastung ist gering und sollte normalerweise ohne Leistungseinschränkung gut zu decken sein. Trink regelmässig nach Bedarf und deinem Durstempfinden. Achte bei längeren Belastungen ab 2 Stunden darauf, dass du nicht nur reines Wasser, sondern zusätzlich Elektrolyte (SALT CAPS, verlinken) oder elektrolythaltige Getränke zu dir nimmst.

Die Sponser SPORTGETRÄNKE enthalten die wichtigen Elektrolyte und sind wahlweise mit oder ohne Energie erhältlich. Egal ob Grundlagen-, Intervall- oder Fettstoffwechseltraining, in unserer Übersicht findest du das passende Sportgetränk für deinen gewünschten Einsatzzweck.

Profi Tipp: Erstelle eine Übersicht bzw. Protokoll mit deiner persönlichen Schweissrate und der gemessenen Temperatur. Wiederhole den Test (in der gewünschten Intensitätsstufe) bei unterschiedlicher Lufttemperatur. Diese hat entscheidenden Einfluss auf die Schweissrate.

0.51-1 l/h:
Dein Flüssigkeitsbedarf während der Belastung ist durchschnittlich. Trinke regelmässig in gleichmässiger Menge von ca. 2-2.5 dl, um den Bedarf gut verträglich abzudecken. Achte dabei aber auf dein Durstempfinden. Benutze bei längeren Belastungen ab 2 Stunden nicht nur reines Wasser, sondern nimm elektrolyt-haltige Getränke oder zusätzliche Elektrolyte ein. 

Die Sponser SPORTGETRÄNKE enthalten die wichtigen Elektrolyte und sind wahlweise mit oder ohne Energie erhältlich. Egal ob Grundlagen-, Intervall- oder Fettstoffwechseltraining, in unserer Übersicht findest du das passende Sportgetränk für deinen gewünschten Einsatzzweck.

Profi Tipp: Erstelle eine Übersicht bzw. Protokoll mit deiner persönlichen Schweissrate und der gemessenen Temperatur. Wiederhole den Test (in der gewünschten Intensitätsstufe) bei unterschiedlicher Lufttemperatur. Diese hat entscheidenden Einfluss auf die Schweissrate.

1.01-1.4 l/h
Dein Flüssigkeitsbedarf während der Belastung ist relativ bedeutend und ein ausgeglichener Flüssigkeitshaushalt ist mit zunehmender Belastungsdauer besonders zu beachten.
Trink möglichst alle 15 min 2.5-3.0 dl, beachte aber immer auch dein Durstempfinden. Völlegefühl ist zu vermeiden. Achte insbesondere bei längeren Belastungen ab 2 Stunden darauf, dass du nicht nur reines Wasser, sondern zusätzliche Elektrolyte der elektrolyt-haltige Getränke zu dir nimmst.

Die Sponser SPORTGETRÄNKE enthalten die wichtigen Elektrolyte und sind wahlweise mit oder ohne Energie erhältlich. Egal ob Grundlagen-, Intervall- oder Fettstoffwechseltraining, in unserer Übersicht findest du das passende Sportgetränk für deinen gewünschten Einsatzzweck.

Profi Tipp: Erstelle eine Übersicht bzw. Protokoll mit deiner persönlichen Schweissrate und der gemessenen Temperatur. Wiederhole den Test (in der gewünschten Intensitätsstufe) bei unterschiedlicher Lufttemperatur. Diese hat entscheidenden Einfluss auf die Schweissrate.

1.41-1.8 l/h
Dein Flüssigkeitsbedarf während der Belastung ist gross und auf einen ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt ist mit zunehmender Belastungsdauer besonders zu achten. Ein vollständiger Flüssigkeitsersatz ist während der Leistung nur noch bedingt möglich.
Trinke aber möglichst alle 15 min 2.5-3.0 dl, beachte dabei aber immer auch dein Durstempfinden. Durst ist unbedingt zu vermeiden, aber ebenso ein Völlegefühl. Nötigenfalls mit Trinkmengen und -Intervall experimentieren.  Benutze bei längeren Belastungen ab 2 Stunden nicht nur reines Wasser, sondern nimm elektrolyt-haltige Getränke oder zusätzliche Elektrolyte ein. 

Die Sponser SPORTGETRÄNKE enthalten die wichtigen Elektrolyte und sind wahlweise mit oder ohne Energie erhältlich. Egal ob Grundlagen-, Intervall- oder Fettstoffwechseltraining, in unserer Übersicht findest du das passende Sportgetränk für deinen gewünschten Einsatzzweck.

Profi Tipp: Erstelle eine Übersicht bzw. Protokoll mit deiner persönlichen Schweissrate und der gemessenen Temperatur. Wiederhole den Test (in der gewünschten Intensitätsstufe) bei unterschiedlicher Lufttemperatur. Diese hat entscheidenden Einfluss auf die Schweissrate.

≥1.9 l/h
Dein Flüssigkeitsbedarf während der Belastung ist sehr gross und ein vollständiger Flüssigkeitsersatz ist während der Leistung nicht mehr vollständig möglich. Für sehr lange Aktivitäten sollte eine Prehydrierung verbunden mit einem Soda-Loading in Betracht gezogen werden.
Trinke aber möglichst alle 10-15 Minuten 2.0-3.0 dl, beachte dabei aber immer auch dein Durstempfinden. Durst ist unbedingt zu vermeiden, aber ebenso ein Völlegefühl. Nötigenfalls mit Trinkmengen und -Intervall experimentieren. Benutze bereits bei Belastungen unter 2 Stunden nicht nur reines Wasser, sondern nimm elektrolyt-haltige Getränke oder zusätzliche Elektrolyte ein. 

Die Sponser SPORTGETRÄNKE enthalten die wichtigen Elektrolyte und sind wahlweise mit oder ohne Energie erhältlich. Egal ob Grundlagen-, Intervall- oder Fettstoffwechseltraining, in unserer Übersicht findest du das passende Sportgetränk für deinen gewünschten Einsatzzweck.

Profi Tipp: Erstelle eine Übersicht bzw. Protokoll mit deiner persönlichen Schweissrate und der gemessenen Temperatur. Wiederhole den Test (in der gewünschten Intensitätsstufe) bei unterschiedlicher Lufttemperatur. Diese hat entscheidenden Einfluss auf die Schweissrate.

In Verbindung stehende Artikel
zum Thema » Flüssigkeit
zum Thema » Ausdauerleistung
zum Thema » Muskelkrämpfe
zum Thema » Wettkampfverpflegung
Shop » Energie & Ausdauer
Ziel » Energie & Ausdauer
Ziel » Profi- & Leistungssport

27. 05. 2020
Zum Artikel »

Energieversorgung im Ausdauerwettkampf

Energieversorgung im Ausdauerwettkampf
Zentraler Performance Faktor

Je länger die zu absolvierende Wettkampf- oder Trainingsdauer ist, desto entscheidender wird die Energieversorgung. Auch der beste Motor bleibt stehen, wenn der Tank leer ist!

Kohlenhydrate & Fett
Grundsätzlich hat der Körper zwei Hauptenergielieferanten: Kohlenhydrate und Fette. Während das Körperfett selbst bei den besttrainierten Profiathleten immer noch mehrere Kilogramm beträgt und so eine hohe Energiereserve darstellt, ist die Speicherkapazität für Kohlenhydrate beschränk. Diese werden als sogenanntes «Glykogen» temporär in der Muskulatur und der Leber abgespeichert. Studien zeigen, dass bei den meisten Athleten diese maximalen Kohlenhydratreserven in Muskel und Leber (Glykogenspeicher) im Bereich von ca. 500g liegen. Jedes Gramm Glykogen bedeutet ungefähr die dreifache Menge an Gewichtszunahme, da es nur unter Wassereinlagerung im Körper gespeichert werden kann.

Intensität entscheidet
Trainierte Sportler können in tiefen Intensitätsbereichen effizient Fettsäuren zur Energienutzung verstoffwechseln. Jedoch fällt dies bei höheren Intensitäten immer schwerer. Je höher die Intensität ansteigt, desto grösser wird der Anteil der Kohlenhydrate am benötigten Energiebedarf. Bei den Belastungsspitzen verfeuert der Körper fast ausschliesslich Kohlenhydrate, da diese einfacher in Energie umgewandelt werden können als Fettsäuren und weniger Sauerstoff benötigen.

Limitierte Energieaufnahme
Selbst bei vollen Glykogenspeichern sind die Kohlenhydrate nach rund 90min Wettkampfbelastung erschöpft, oftmals schon früher. Um die Performance aufrecht zu erhalten, ist daher eine gezielte und bedarfsgerechte Kohlenhydratzufuhr bei Aktivitäten über 90min entscheidend. Limitierend ist jedoch, dass Kohlenhydrate nicht in beliebigen Mengen aufgenommen bzw. verstoffwechselt werden können. Je nach Sportart und physiologischen Voraussetzungen der Athleten geht man davon aus, dass die Aufnahmekapazität meist zwischen 60-90 g KH pro Stunde liegt. Dies hängt zu einem grossen Teil auch von der individuellen und situativen Verträglichkeit ab, denn die absolute Stoffwechselrate der Kohlenhydrate kann durchaus höher bei bis zu 120 g pro Stunde liegen. Beim Radfahren etwa fällt die Energieaufnahme und die Verdauung leichter als beim Laufen, wo die Erschütterungen die Verträglichkeit erschweren. Praktische Erkenntnisse aus dem Spitzensport legen nahe, dass die Aufnahmekapazität von Kohlenhydraten unter Belastung trainiert werden kann. 

Kohlenhydratquellen
Aus energetischer Sicht spielt es grundsätzlich keine Rolle, woher die zugeführten Kohlenhydrate kommen.
«Sportdrinks» liefern gut verträgliche Kohlenhydrate, es ist keine Kauarbeit nötig, welche die Atmung behindert.
Vorteil: Einfaches Handling, «All in one» (KH, Elektrolyte, Flüssigkeit)

«Gels» liefern schnell verfügbare Kohlenhydrate, ohne Kauarbeit und mit geringem Volumen. Flüssigkeit kann/muss separat zugeführt werden.
Vorteil: Unterstützen die Funktion des Magendarm-Traktes

«Energieriegel» liefern schnelle und auch langsam verfügbare Kohlenhydrate. Sie sind für längere Distanzen sehr empfehlenswert, v.a. auch bei tendenziell etwas tieferen Intensitäten.
Vorteil: Unterstützen die Funktion des Magendarm-Traktes

In der Praxis verwenden Sportler bei kürzeren Ausdauerbelastungen hauptsächlich Getränke und Gels, während bei längeren Belastungen (Rad Marathon, Ironman etc.) der Anteil der Festnahrung immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Fazit:
Bei Wettkampfbelastungen ab 90min ist eine optimale Kohlenhydratzufuhr entscheidend für die Leistungsfähigkeit. Dabei sollte aber schon vorher mit der Zufuhr begonnen werden. Für eine optimale Performance empfehlen wir Dosierungen von 60–80 g Kohlenhydrate pro Stunde. Achte auf eine regelmässige Energiezufuhr und richte dich auch nach deinem Durstempfinden. Sportdrinks, Gels und Energieriegel sind bewährte Kohlenhydratquellen, welche je nach Dauer, Intensität und persönlichen Präferenzen häufig in Kombination eingesetzt werden. Je höher die Intensität und je länger die Aktivität, desto entscheidender ist deren Magenverträglichkeit. Die beabsichtigte Wettkampfverpflegung und KH Aufnahme sollte vorgängig im Training unbedingt gezielt getestet und wo möglich weiter optimiert werden. Lese dazu auch die unten in Verbindung stehenden Artikel, insbesondere ELEKTROLYTE und FLÜSSIGKEITSERSATZ. Wo immer die Kohlenhydratreserven mit der Dauer zu einer Limitierung der Leistungsfähigkeit führen, sollte auch der Fettstoffwechsel (Fettoxidation) gezielt trainiert werden.

In Verbindung stehende Artikel:
zum Thema » Ausdauerleistung
zum Thema » Energie & Kohlenhydrate
zum Thema » Wettkampfverpflegung
Shop » Energie & Ausdauer
Ziel » Energie & Ausdauer
Ziel » Profi- & Leistungssport
 

19. 05. 2020
Zum Artikel »

Elektrolyte

Elektrolyte in der Sporternährung: Funktion, Bedeutung und Tipps

Unter Elektrolyten verstehen wir in der Sporternährung die Mineralstoffe Natrium, Kalium, Calcium und Magnesium. Es sind hauptsächlich diese Mineralstoffe, welche über den Schweiss verloren gehen. Je höher die Bewegungsintensität und die Lufttemperatur, desto mehr schwitzen wir und umso grösser wird unser Bedarf an Elektrolyten.

Funktion
Elektrolyte sind insbesondere für den Wasserhaushalt und den Flüssigkeitstransport im Körper lebenswichtig. Sie beeinflussen so auch den Transport von Nährstoffen und deren Stoffwechselprodukten in und aus den Zellen. Ausserdem stabilisieren Elektrolyte den pH-Wert, beeinflussen die Herz- und Muskelfunktionen und begünstigen die Hitzetoleranz sowie die mentale Leistungsfähigkeit.

Natrium
Häufig wird Salz als Synonym für Natrium verwendet, dies ist jedoch nicht dasselbe. Normales Kochsalz besteht zu ca. 40% aus Natrium und 60% Chlorid. Aufgrund seiner hohen Umsatzrate und ausgeschiedenen Menge im Schweiss ist Natrium DAS zentrale Elektrolyt während des Sporttreibens. Natrium ist zudem unabdingbar für den Flüssigkeits- und Energietransport vom Darm ins Blut und um das Flüssigkeitsgleichgewicht inner- und ausserhalb der Zellen aufrecht zu erhalten. Der Natriumverlust hängt von vielen Faktoren ab. Er variiert von Person zu Person und liegt in einer Spannweite von 400–1600 mg Natrium pro Liter Schweiss.

Elektrolytmangel
Insbesondere bei intensiven, längeren Belastungen und hohen Lufttemperaturen und -feuchtigkeit (Hitze) müssen Elektrolyte, allen voran Natrium, schon während der Belastung adäquat ersetzt werden, um einen Leistungsabfall zu verhindern. Typische Anzeichen von Flüssigkeits- und Elektrolytmangel sind beispielsweise erhöhte Herzfrequenz, gestörte Hitzeregulation, verminderte kognitive Funktion oder erhöhtes Krampfrisiko.

Tipps
• Aktivitäten bei Hitze oder länger als 2–3 Stunden erfordern eine gezielte Natrium- beziehungsweise Elektrolytzufuhr.
• Bei hohen Leistungsanforderungen (etwa im Wettkampf) und Hitze ist bereits im Wettkampfvorfeld ein gezieltes Elektrolyt-Loading zu erwägen.
• Sportgetränke wie COMPETITION oder ISOTONIC liefern dir Energie und Elektrolyte. Bevorzugst du Elektrolyte ohne Energie, so sind ELECTROLYTES Tabs als Sportgetränk ideal geeignet, während die praktischen SALT CAPS unabhängig vom Getränk als konzentrierte Elektrolyte eingesetzt werden können.

Die folgende Übersicht hilft dabei, das ideale Sportgetränk für jede Sportart und jedes Leistungsniveau zu finden:

» Alle Sportgetränke von SPONSER in der Übersicht (PDF)

In Verbindung stehende Artikel
zum Thema » Flüssigkeit
zum Thema » Ausdauerleistung
zum Thema » Muskelkrämpfe
zum Thema » Wettkampfverpflegung
Shop » Energie & Ausdauer
Ziel » Energie & Ausdauer
Ziel » Profi- & Leistungssport

07. 05. 2020
Zum Artikel »

Hydration

Flüssigkeitshaushalt und Hydration im Sport

Der menschliche Körper besteht zum grössten Teil aus Wasser und unser Stoffwechsel erzeugt einen hohen Flüssigkeitsumsatz. Entsprechend wichtig ist daher der adäquate Flüssigkeitsersatz. Insbesondere gilt dies, um bei sportlichen Aktivitäten mit erhöhtem Schwitzen eine Leistungseinbusse zu verhindern. Der Flüssigkeitsverlust ist von Athlet zu Athlet sehr unterschiedlich. Weitere relevante Faktoren sind neben Bewegungsintensität, Lufttemperatur und -feuchtigkeit auch Akklimatisation und sogar der Trainingszustand. Bei Trainings und Wettkämpfen liegt der Flüssigkeitsverlust häufig im Bereich von 0.5 bis 1.5 Liter pro Stunde, wobei unter Extrembedingungen (z. B. Ironman Hawaii) auch Werte von bis zu 3 Litern beobachtet wurden. Physiologisch gesehen ist es praktisch nicht möglich, mehr als 1.3 Liter Flüssigkeit pro Stunde im Körper aufzunehmen. Beim Flüssigkeitsersatz ist neben dem Trinkvolumen entscheidend, dass der Körper auch ausreichend Elektrolyte erhält, da zwischen Wasser- und Elektrolythaushalt eine Wechselwirkung besteht.

Wird das Flüssigkeits-Elektrolyt-Gleichgewicht zu stark gestört, droht eine Dehydration mit ernsthaften Konsequenzen wie:
• Magenprobleme
• geringere Belastungstoleranz
• erhöhte Herzfrequenz
• gestörte Hitzeregulation
• verminderte Mentalfunktion
• verminderte kognitive Funktion
• negativer Einfluss auf motorische Funktionen
• erhöhtes Krampfrisiko

Tipps
• Um den Flüssigkeitsverlust pro Stunde abzuschätzen, wiege man sich vor und nach dem Training. Am besten nackt, jedoch zusammen mit der gefüllten (bzw. benutzten) Trinkflasche. Dieses Prozedere möglichst unter verschiedenen Bedingungen (Intensität, Lufttemperatur) wiederholen und sich die Resultate notieren.
• Primär nach eigenem Durstempfinden trinken. Dies ist der beste Indikator für die benötigte Flüssigkeitsmenge.
• Nach einiger Zeit ergeben sich so Erfahrungswerte aus Vergleichen von Trinkmenge und Gewichts- bzw. Flüssigkeitsverlust.
• Aktivitäten bei Hitze oder länger als 2–3 Stunden sollten eine gezielte Natrium- beziehungsweise Elektrolytzufuhr beinhalten.

Sportgetränke wie COMPETITION oder ISOTONIC liefern dir Energie und Elektrolyte. Bevorzugst du Elektrolyte ohne Energie, so sind ELECTROLYTES Tabs als Sportgetränk ideal geeignet, während die praktischen SALT CAPS unabhängig vom Getränk als konzentrierte Elektrolyte eingesetzt werden können. Die folgende Übersicht hilft dabei, das ideale Sportgetränk für jede Sportart und jedes Leistungsniveau zu finden:

» Die Sportgetränke von SPONSER in der Übersicht (PDF)

In Verbindung stehende Artikel
zum Thema » Flüssigkeit
zum Thema » Ausdauerleistung
zum Thema » Muskelkrämpfe
zum Thema » Wettkampfverpflegung
Shop » Energie & Ausdauer
Ziel » Energie & Ausdauer
Ziel » Profi- & Leistungssport

07. 05. 2020
Zum Artikel »

Sportgetränke

Einsatzzweck und Eigenschaften der Sportgetränke von SPONSER

Sportgetränke sind ideale Durstlöscher. Sie sind bestens verträglich und liefern neben Flüssigkeit auch kontinuierlich Energie. Somit beugen sie Dehydrierung vor und tragen dazu bei, die sportliche Leistung zu verbessern. Ausserdem versorgen sie den Körper mit wichtigen Elektrolyten, welche bei der sportlichen Betätigung durch den Schweiss verloren gehen.

» Alle Sportgetränke von SPONSER im Vergleich (PDF)

In Verbindung stehende Artikel
zum Thema » Flüssigkeit
zum Thema » Wettkampfverpflegung
zum Thema » Energie & Kohlenhydrate
Ziel » Energie & Ausdauer
Shop » Energie & Ausdauer

30. 04. 2020
Zum Artikel »

Ernährung beim Langlauf

Für neue Bestzeiten in der Loipe

Egal, ob Skating oder klassischer Stil, Hobbysportler oder Spitzenathlet: Langlaufen gehört zu den beliebtesten und attraktivsten Ausdauersportarten im Winter. Wer in der Loipe eine Bestleistung erbringen will, braucht jedoch nicht nur perfekte Bedingungen, seriöses Training, Top-Material und eine hervorragende Technik: Je ambitionierter ein Langläufer unterwegs ist, desto zentraler ist auch die spezifische Sporternährung! Eine richtig gewählte, sorgfältig abgestimmte Ernährungsstrategie entscheidet beim Langlaufen darüber, ob die Höchstleistung bis ins Ziel aufrechterhalten werden kann – oder ob Laktat in den Beinen oder ein Energieloch mitten im Wettkampf den Sportler zum Drosseln des Tempos oder gar zur Aufgabe zwingen. Für maximale Leistung in der Loipe gilt es, folgende Punkte zu beachten:

Im Vorfeld: Glykogenspeicher auffüllen
Lange Langlauftrainings in der Kälte wie auch fordernde Wettkämpfe von mehr als 90 Minuten Dauer zehren an der Substanz. Gefüllte Glykogenspeicher bilden deshalb die entscheidende Grundlage, um sein Ziel zu erreichen. Ein Carboloading mit einem hoch-konzentrierten Kohlenhydrat-Getränk am Vortag eines Wettkampfs oder eines langen Trainings ist dazu von grossem Nutzen. Ideal geeignet: CARBO LOADER, ein Sportgetränk, das speziell für das Auffüllen der Glykogenspeicher entwickelt wurde. Ebenfalls wichtig: Ein ausgewogenes Frühstück basierend auf langsam verfügbaren Kohlenhydraten wie Haferflocken, Porridge oder Grahambrot. POWER PORRIDGE liefert eine schmackhafte, schnell zubereitete und langanhaltende Mahlzeit vor harten Trainings oder Läufen.

Flüssigkeitsversorgung während der Belastung
Wer sich sportlich über eine längere Zeitdauer verausgabt, tut gut daran, den Flüssigkeits- und Elektrolytverlust mit Sportdrinks zu kompensieren. Hochwertige Sportgetränke liefern dem Körper neben Flüssigkeit auch Elektrolyte und Energie.
• Allgemein bei Ausdaueraktivitäten ist COMPETITION das Getränk erster Wahl, da es säurefrei und nur mild aromatisiert formuliert wurde, und auch bei hohen Dosierungen äusserst gut vertragen wird.
• Demgegenüber punktet LONG ENERGY 10% mit einem Proteinzusatz von 10%, wodurch sich das Getränk bestens für intensives Kraft-Ausdauertraining, oder sehr lange Aktivitäten eignet.
• Wer sich im Winter mit kalten Getränken schwer tut, kann Sportgetränke wie COMPETITION oder auch SPORT TEA auch warm zubereiten.
• Bewusst kalorienreduziert trainierende Langläufer verzichten auf energiehaltige Sportdrinks und bevorzugen stattdessen kalorienarme Elektrolytgetränke wie ELECTROLYTES oder LOW CARB BURNER. Diese sind sehr gut für Fettstoffwechseltrainings geeignet.

Energiezufuhr im Wettkampf: Blutzuckerkurve beachten
Kohlenhydratprodukte auf Glucose- und Saccharosebasis, sogenannte schnelle Zucker, gelangen rasch ins Blut und bewirken auch eine schnelle Insulinantwort, um die Energie zu nutzen. Die rasche Verfügbarkeit ist zwar erwünscht, um ständige Blutzuckerschwankungen zu vermeiden, ist aber eine regelmässige Zufuhr erforderlich. Folgende Tipps helfen, starke Blutzuckerschwankungen zu vermeiden:
• Gerade bei Kälte gilt: regelmässig vom Sportgetränk trinken! Denn der Körper verliert auch über die Atmung bei kalten Bedingungen viel Flüssigkeit. Um den durch die Kälte erhöhten Energiebedarf zu decken, kann der COMPETITION Sportdrink auch höher dosiert zubereitet werden. So nimmt man ausreichend Energie auf, auch wenn die Trinkmenge etwas geringer als bei Hitze ausfällt.
• Im Wettkampf empfiehlt es sich, die LIQUID ENERGY Gels zu nutzen, da diese Gels keine Kauarbeit benötigen und daher auch die Atmung weniger behindern. Ausserdem können die Gels aufgrund der hohen Zuckerkonzentration im Gegensatz zu Riegeln praktisch nicht einfrieren.
• Breitensportlern, die nicht um Sekunden kämpfen und in der Loipe gerne feste Nahrung zu sich nehmen, seien OAT PACK oder CEREAL ENERGY BARS empfohlen. Diese schmackhaften Riegel liefern langanhaltende Energie. Obwohl sie auch bei Minustemperaturen besser kaubar bleiben als die meisten Riegel, sollten sie aber trotzdem körpernah getragen werden.
• Eine Alternative für Riegel oder Gels bieten die POWER GUMS Fruchtgummis, welche relativ kälteresistent sind und daher auch leicht zerkaut, bequem und portionenweise eingenommen werden. Sie enthalten neben 58 g Kohlenhydraten auch 150 mg Koffein (ca. 1½ Tassen Kaffee) pro 10 Stück.

Tipps für ambitionierte Wettkampf-Athleten
Mit zunehmender Einsatzdauer steigt die Ermüdung und die Koordinations- und Konzentrationsfähigkeit nimmt ab. Und in einer technisch anspruchsvollen Sportart wie Langlauf kommt einer sauberen und ökonomischen Technik eine grosse Bedeutung zu, insbesondere bei hoher Intensität und zunehmender Wettkampfdauer. Daher empfiehlt sich kurz vor dem Wettkampf, oder je nach Wettkampfdauer, spätestens vor der letzten Wettkampfstunde den ACTIVATOR 200 Koffein-Shot einzunehmen: Die Trinkampulle enthält 200 mg Koffein in freier Form sowie aus Guarana, Mate und Grüntee.

Schnelle Regeneration
Unmittelbar nach dem Wettkampf gilt es, bereits an die nächste Trainingseinheit zu denken! Ein qualitativ hochwertiges Regenerationssupplement führt dem Körper Flüssigkeit und Elektrolyte zu, füllt die Glykogenspeicher und hilft, die bei der Belastung erfolgten Muskelschäden zu regenerieren. Ideal: PRO RECOVERY. Das hochprofessionelle Regenerationsprodukt mit Protein und Kohlehydraten ist lactosefrei und ohne künstliche Süssstoffe. Die Zubereitung erfolgt mit Wasser.

Autor: Remo Jutzeler
Leiter F&E SPONSER SPORT FOOD
Ing. Lebensmittelwissenschaften FH
MAS Nutrition & Health ETHZ

25. 01. 2020
Zum Artikel »

Weitere Artikel

Matthias Sempach

Schwingen -

Matthias Sempach ÜBER DIESES PRODUKT

Ausgezeichnete Verträglichkeit und fein im Geschmack. Das perfekte Getränk für mich.

Sam Gaze

Mountainbike -

Sam Gaze ÜBER DIESES PRODUKT

Competition Orange ist leicht verträglich für den Magen während des Rennens und ermöglicht mir das Beste aus mir herauszuholen. In der Hitze finde ich es super schön, wenn es gekühlt ist, viele Produkte, die sie in der Hitze schwer zu konsumieren sind, aber mit Competiton ist es möglich.

Alessandra Keller

Mountainbike - Thömus RN Swiss Bike Team

Alessandra Keller ÜBER DIESES PRODUKT

Sponser Competition Orange da es mir auf lange Dauer und während dem Rennen die nötige Energie zuführt.

Wissenschaftliche Artikel

Erfahre spannende Informationen zu unserem Produkt

Science Facts

Zur Übersicht »

Ergänzende Produkte

Trinkflasche 750ml original Kurzinfo
€ 1.70
  • Weichmacher und Bisphenol-A- frei
  • Spülmaschienenfest
  • Geeignet für Getränke bis 60°C

 

Smartshake™ Original Shaker Kurzinfo
€ 6.00
  • Tropfsicherer
  • Behinhaltet ein Pulverreservoir
  • Fassungsvermögen von 600 ml
Carbo Loader Kurzinfo
€ 27.50
  • Hochkonzentrierte Kohlenhydratformulierung
  • Multi-Carb plus Electrolyte für effizientes Carboloading
  • Maximiert Glykogenspeicher im Vorfeld von...
Activator Kurzinfo
€ 1.70
  • Koffein-Shot mit 200mg Koffein aus unterschiedlichen Quellen
  • Steigerung der Ausdauerleistung
  • Verbesserung der Konzentration und...
Nitroflow Performance Kurzinfo
€ 31.50
  • Innovativer NO-Booster für Blutfluss - Sauerstoff - Leistung
  • Extrakte aus 29 Pflanzen und L-Citrullin
  • Geeignet für Ausdauerathleten und...